Injektor-Strahlanlagen

Injektorstrahlen

Beim Injektorstrahlen wird in der Strahlpistole mithilfe einer Venturi-Düse ein Unterdruck erzeugt, welcher das Strahlgut aus dem Depot, durch die Pistole auf das Bauteil befördert. 

Durch die Verwendung verschiedener Strahlmedien und Strahldrücken ist das Injektorstrahlen eine sehr beliebte und breit einsetzbare Art des Strahlens.

Baugrössen

- GB Fine Blaster 90 

- GB Big Blaster 120

- GB Master Blaster 150

* weitere Grössen als Sonderanlagen

* auch aus Rostfreiem Stahl erhältlich

* auch in FDA tauglichen Materialien für die

  Medizinal-Industrie erhältlich

Anwendungsbeispiele

- Erzeugen einer einheitlichen   

   Oberflächenstruktur

- Oberflächenverdichtung (Metall)

- Vorbereitung (aufrauen) vor dem Lackieren

- Entfernen von Bearbeitungsspuren

- Entfernen von Gräten und Scharfen Kanten

- Entfernen von Rost / Schmutz

- Strahlen von Stein (Sichtbeton)

- Glasscheibengravur

Strahlprinzip

siehe Injektorstrahlen

Bearbeitungsdruck

3-5 Bar je nach Strahlmittel und Anwendung

Optionen

- Spindelhubsystem / Liftfüsse

- Pick and Go Rollensystem

- Ausblaspistole im Innenraum

- Fronttür Plexiglas

- Zweite Strahlpistole

- Handschuhe fix montiert

- Staubabscheider

- Abreinigungssteuerung zu

  Staubabscheider

- Absolutfilter zu Staubabscheider

- Strahlraum (Raum in Halle)